Vita

Die in Elsterwerda geborene Judith Stransky begann im Alter von fünf Jahren ihre musikalische Laufbahn. Sie lernte an der Kreismusikschule Klavier und Violine, danach Blockflöte und Gitarre. Schon bald übernahm sie im Schulchor regelmäßig solistische Beiträge.

1999 gründete Judith Stransky, inzwischen Diplomphysiotherapeutin, ein physiotherapeutisches Zentrum (www.physiotherapie-stransky.de) in Dresden.
2004 beendete Judith Stransky das Osteopathiestudium und 2008 erhält sie ihren Heilpraktikerabschluss. Die Praxis für Osteopathie (www.osteopathie-stransky.de) ist spezialisiert auf die Behandlung von Musikern und Sängern.

In der Zeit der beruflichen Entwicklung und Entfaltung erwachte ihr Interesse für Musik und Gesang erneut. Es folgt ein Privatstudium im klassischen Gesang bei Christian Ludwig, das Erlernen der italienischen Gesangstechnik bei Frau Promny-Göpfert, Korrepetitionsunterricht bei Christian Garbosnik (1. Kapellmeister der Staatsoperette Dresden) sowie Unterricht bei Andreas Schwarze nach szenischer Gestaltung und Schauspiel.
2005 war Judith Stransky Gesangssolistin bei der Orchesterakademie der Elblandphilharmonie. 2006 nahm sie am internationalen Robert-Stolz-Gesangswettbewerb in Hamburg teil. Sie gab Konzerte, unter anderem in der Berliner Gedächtniskirche und in der Frauenkirche Dresden.

Die Einladung 2014 zum Meisterkurs Gesang mit Jean-Blaise Roch und Ronald Klekamp in Lyon versteht Judith Stransky als Auszeichnung.
Auch 2016 nahm Judith Stransky an einem Kurs unter Leitung von Ronald Klekamp teil. Der Intensivkurs Gesang und Atemtechnik fand in Harlem/Niederlanden statt.

Neben der Möglichkeit, sich mit Musik/Gesang auszudrücken, erlernte Judith Stransky auch seit frühester Kindheit sich der Körpersprache zu bedienen. Sie tanzte klassisches Ballett und betreibt heute Stepp- und Jazzdance.
Mit Hilfe dieses Könnens, erlangt Judith Stransky eine unglaubliche Präsenz sobald sie zur Sopranistin Judith Stransky wird.

Sopranistin Judith Stransky